5 Tipps für eine großartige Brustmassage

Brustmassage

Die weibliche Brust und das Herz sind in ein Kraftzentrum. Deshalb ist es so wichtig und hat so viele unglaublich tolle Effekte, wenn du mit deiner Brust in Verbindung bist, sie feierst, sie pflegst, dich um sie sorgst.

Mit diesem aktivierten Kraftzentrum kannst du überfließende, bedingungslose Liebe spüren – du wirst es vielleicht sogar so empfinden, dass du Liebe bist. Liebe als Zustand, Liebe als Energie, Liebe als Quelle all deines Seins und Tuns. Du bist mit dir selbst nicht nur gut, sondern in Liebe verbunden. Und der Herzraum und die Brust ist auch der Ort mit dem wir uns mit dem Außen verbinden. Verbindung ist hat immer zwei Richtungen. Und wie im Innen so im Außen – auch dieses Gesetz kannst du insbesondere in Bezug auf das Gefühl und den Zustand von Liebe ganz besonders stark erfahren. Je mehr du mit dir in Verbindung stehst, desto mehr kannst du dich mit allem um dich herum verbinden. Je mehr du dir selbst gegenüber Liebe empfindest, desto mehr kannst du einen anderen Menschen lieben.

Kennst du das Gefühl, wenn du durch die Straßen läufst und jeden Menschen einfach nur schön findest? Oder wenn du im Wald bist und dich einfach nur verbunden fühlst und dich an der herrlichen Natur gar nicht satt sehen kannst? Wenn jeder Moment erfüllt ist und dich erfüllt?

Das sind die Nebenwirkungen eines aktivierten Herzraums und aktivierter weiblicher Brüste.

 

Und wenn dir das als Motivation nicht reicht: Brustmassagen können auch helfen,

  • die Blut- und Lymphzirkulation zu erhöhen,
  • Verbrauchtes, Toxisches schneller abzutransportieren,
  • das Gewebe zu straffen,
  • deine Brüste gesund und rosig zu halten,
  • deine Brüste sogar größer werden zu lassen.

 

Also, los geht’s! Oder?

Was brauchst du für eine großartige Brustmassage

Die Wahrheit ist, im Zweifelsfall einfach nur das, was immer sowieso da ist: deine Hände. Du kannst eine Brustmassage angezogen über deiner Kleidung machen. Und das kannst du mitunter auch einfach in ein paar ungestörten Minuten in deinem Büro am Schreibtisch machen. Eigentlich gibt es also keine Ausreden, es nicht zu tun. Sorry. 😉

Hier kommen noch ein 5 weitere ultimative Tipps, wie du die Brustmassage zu einem noch ekstatischen Erlebnis machen kannst:

  • Mach die Brustmassage zu einem Ritual.

Nimm dir mind. 15 Minuten Zeit, stelle sicher, dass du in dieser Zeit ungestört bist. Zünde eine Kerze an – oder 13. Sorge dafür, dass der Raum warm und gemütlich ist. Lüfte vorher nochmal gut durch. Mach schöne Musik an. Finde eine gemütliche und stabile Sitzposition und visualisiere einen großen Ring aus goldenem Licht um dich herum. Dies ist dein ritueller Raum, geschützt durch diesen Ring. Setze eine Intention für das Ritual/die Praxis, z.B. mehr Selbstliebe zu kultivieren, dich noch besser um dich selbst zu sorgen, dein Herz zu öffnen,…

Wenn du deine Brustmassage beendest, schließe auch ganz bewusst den rituellen Raum: nimm zum Beispiel deine Hände vor deine Brust oder leg sie auf dein Herz und bedanke dich bei dir selbst für die Praxis, verabschiede dich von deinen Brüsten. Sie zu, wie sich der Ring aus goldenem Licht auflöst und verschwindet, blas die Kerzen bewusst aus (v.a. wenn du danach den Raum verlässt) oder entscheide dich bewusst, sie brennen zu lassen. Lüfte den Raum.

  • Massiere deine Brüste nackt.

Die Berührung von Haut zu Haut ist intensiver und effektiver. Du spürst mehr, sowohl durch deinen Hände als auch durch deine Brüste. Die Sensibilität deiner Hände und deiner Brüste wird dadurch noch leichter verstärkt. Es wird noch mehr Oxytocin freigesetzt – das Hormon, dass dich Liebe und Verbundenheit empfinden lässt. Auch alle Energiekanäle (TCM und Qigong z.B.), Marmapunkte (Ayurveda) und die Verbindung mit dem endokrinen System (Taoismus und Qigong z.B.) werden intensiver stimuliert.

  • Übe und re-kultiviere auch bewusste Einwilligung (Consent) in Bezug darauf, ob und wie du deinen eigenen Körper berührst.

Consent hat insbesondere durch die #metoo Debatte eine erneuten Aufschwung erfahren. Gut so! Dein Körper ist dein Körper. Du alleine entscheidest, wer ihn berühren darf und wie du berührt werden möchtest. Wir sind es leider eher gewohnt, dass wir ungefragt berührt werden. Denke nur mal an deine Kindheit oder beobachte, wie Babies und kleine Kinder manchmal völlig aufdringlich (und natürlich ungefragt) angefasst werden. Von Eltern aber auch teilweise von Fremden. Auch bei Arztbesuchen lassen wir vieles einfach so über uns ergehen. Und in der Regel wird man auch auf unangenehme Berührungen nicht wirklich vorbereitet, geschweige denn gefragt, ob es in Ordnung ist. Und dieses antrainierte Muster nehmen wir in unsere anderen Beziehungen auch mit hinein. Jede Frau erinnert sich sehr wahrscheinlich an mindestens 10 Gelegenheiten, bei der sie von ihrem Gegenüber zu früh, zu schnell, zu intim, zu hart angefasst worden ist – und es einfach ausgehalten hat. Also: lasst uns dieses Muster brechen. Und wie immer fängt alles bei dir an. Werde dir bewusst, wie oft und wann du dich hart, unachtsam, einfach so anfasst, ohne zu spüren, was dein Körper eigentlich will, braucht und wünscht. Mit der Brustmassage kannst du Consent mit deinem Körper auch ganz fantastisch üben: bevor du deine Brüste tatsächlich berührst, bring deine Hände ca. 5 cm nah an deine Brüste. Schließ die Augen, wenn du es noch nicht getan hast. Spüre in dich hinein. Frage ganz bewusst deine Brüste, ob sie Berührung von deinen Händen wollen und wie die Qualität der Berührung gewünscht wird, falls ja. Höre zu, was sie dir zu sagen haben. Und halte dich daran.

  • Nutze für die Massage ein richtig gutes Öl.

Ein hochqualitatives Öl, möglichst ohne chemische Zusätze, möglichst in Bio-Qualität. Auf keinen Fall ein Öl, dass die Haut irritiert. Der Geruch sollte entweder relativ neutral sein oder so, dass du ihn wirklich liebst. Kamala verwendet im Moment sehr gerne Jojobaöl oder eine Ölmischung mit Hanfsamenöl und Orangenextrakten. Wie viel Luxus kannst du dir gönnen? Ein gutes Öl kostet auch nicht die Welt. Gleichzeitig steht es auch symbolisch für den Wert, den du dir zusprichst. Und es kann so einfach sein, deinem Körper/Geist-System das Signal zu geben: du bist es wert. Ich bin es mir wert.

  • Praktiziere die Brustmassage als Meditation.

Die Brustmassage kann eine Meditation in Bewegung und Berührung sein – wenn du es erlaubst. Und Berührung ist ein fantastischer Weg im Hier und Jetzt anzukommen. Das ist es auch, was z.B. im Tantra so besonders (und revolutionär ist): Um zu meditieren musst du nicht stundenlange an einem stillen Ort sitzen, im Worst Case mit schmerzenden Knien und einem Käfig voller aufgebrachter, herumspringender Affen aka Gedanken. Du kannst Berührung als Werkzeug nutzen: Bleib wach und aufmerksam, bleib mit deinem Bewusstsein bei dem was du tust und bei den körperlichen Empfindungen deiner Berührungen. Das kann nur im Hier und Jetzt stattfinden. Alles andere darf auch sein: Gedanken, Bilder usw. Aber durch die deine (wiederholte) bewusste Entscheidung, bei dem was du tust und bei den Empfindungen der Berührungen zu bleiben, kannst du die Tür zu einem herrlichen meditativen Zustand öffnen. (Auf die mannigfaltigen positiven Effekte einer Meditationspraxis und meditativer Zustände gehen wir hier nicht näher ein – vielleicht aber schon im nächsten Blogbeitrag.)

 

Achtsamkeit, Bewusstheit, eine tiefe Verbindung mit deinen Brüsten, deinem Herzen – mit DIR, führt unweigerlich zu einem erfüllten, glücklichen, herzoffenen Leben. Und du wirst erleben, wie sich deine magnetische Ausstrahlung und dein ansteckendes Charisma kontinuierlich intensivieren werden. 

Vielleicht bemerkst du nicht sofort riesengroße Effekte und Veränderungen. Aber du kannst dir sicher sein, die Transformation hat schon begonnen, wenn du dich bewusst für mehr Verbindung und Selbstfürsorge entscheidest. Sie hat schon mit der ersten achtsamen, intentionalen Berührung deiner Brüste mehr als begonnen. 

Wir empfehlen dir, die Brustmassage möglichst täglich in deinen Alltag einzubauen. Es muss nicht immer ein großes Ritual sein. Vielleicht kannst du das einmal pro Woche so machen. Und an den anderen Tagen einfach nach dem Duschen. 1 Minute sind besser als keine Minute! Und jeder noch so kleine Schritt zählt. Wirklich! 

Versuch, die Praxis für 21 Tage am Stück durchzuführen und beobachte die Veränderungen – nicht nur täglich, sondern auch im Vergleich vor und nach den 21 Tagen. Und nimm es nicht zu ernst – es darf Spaß machen, Vergnügen bereiten, Lust hervorrufen. Und das ist bei dieser Praxis ja alles andere als schwer.

 

Eine weitere herrliche Nachricht noch zum Schluss: Du kannst dir gleich Kamalas geführte Brustmassage als kostenlosen Download holen. Diese geführte Meditation dauert insgesamt 19 Minuten, die es wert sind. Du kannst sie immer dann nutzen, wenn du dich nach Unterstützung sehnst, wenn deine Gedanken gerade sehr am rasen sind, oder wenn du Lust hast, eine längere Meditation aka Brustmassage zu machen.

 

Die beste Zeit, um etwas zu beginnen, ist immer JETZT. Also unternimm die ersten Schritte: Nimm dir einen Moment, um dich mit geschlossenen Augen mit deinen Brüsten und deinem Herzen zu verbinden und zuzuhören, was sie sich von dir wünschen. Falls du kein Öl zuhause hast, schreib dir einen Einkaufszettel, lad dir die Audiodatei runter (indem du hier unten deine Email-Adresse einträgst) und trag dir die Zeiten, an denen du dich um deine Brüste und dein Herz kümmern möchtest in deinen Kalender ein.

Und wenn du ganz kühn unterwegs bist: fang jetzt an mit deiner ersten Brustmassage – mit oder ohne Kleidung.

 

Danke für deinen Mut und dein Da-Sein.

Kamala liebt dich. 

Du rockst!

Hol dir Kamalas Brustmassage als kostenlosen Download und lass uns in Kontakt bleiben!


Kamala teilt leidenschaftlich gerne knisternde Inspirationen, saftige Informationen, bequeme und unbequeme Wahrheiten, die dich bereichern, stärken und wachsen lassen ...und wahrscheinlich ab und an auch ziemlich anturnen werden.

Abonniere unseren Newsletter, um sofort Kamalas 19-minütige geführte Brustmassage als kostenlosen Download zu erhalten. Du bekommst dann auch regelmäßig weitere exklusive Freebies und Gutscheine und erfährst als Erste und von neuen Artikeln, Produkten und Aktionen.

Trag dich jetzt hier ein:

Datenschutz

Du hast es fast gerockt! Bestätige jetzt noch deine Email-Adresse in der Email, die wir dir gerade gesendet haben.